Archiv für Geiger

Neue Gülletechnik 2015

Twin ShiftMit unserem neuen Kaweco Double Twin Shift haben wir ein weiteres Fass für Sie im Angebot. Dieses Fass ist speziell für die Einarbeitung von flüssigen Wirtschaftsdüngern konzipiert und ergänzt unser Angebot neben unseren beiden Tandemfässern mit 24 m Schleppschlauchgestänge perfekt. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen die Vorzüge des Systems näher bringen.

Zwischenablage01Das Fass bietet einen Tankinhalt von 16 m³ und ist durch das Einachsfahrwerk äußerst wendig. Das spezielle an dem Fass ist das Fahrwerk, denn hier sitzen 4 Reifen mit jeweils 650 mm Breite und einem hohen Durchmesser nebeneinander auf der Achse, wobei sich jeweils die äußeren Reifen im Feld um 50 cm nach außen teleskopieren lassen. Anders als bei konventionellen Fahrwerken (Reifen in der gleichen Spur) entstehen bei diesem Konzept keine tiefen Fahrspuren, die die Arbeitsqualität der folgenden Einarbeitungswerkzeuge negativ beeinflussen würde. Das Ergebnis ist eine sehr große Aufstandsfläche, wobei die Überfahrten auf ein Minimum reduziert werden – bedeutet für Sie ein höchstes Mass an nachhaltiger Bodenschonung.

Vergleich StickstoffverlusteFür die Einarbeitung der Gülle haben wir uns für eine Kurzscheibenegge von Väderstad mit 5,25 m Arbeitsbreite entschieden. Die Gülle wird somit bei minimaler Geruchsbelästigung und optimaler Stickstoffausnutzung in den Boden eingearbeitet. Für Grünland haben wir ebenfalls eine Lösung, denn hierfür können wir das Fass mit einem Schlitzgerät ausrüsten. Die Gülle wird somit in die Grasnarbe eingeschlitzt und kommt gezielt zur Wirkung, wobei Futterverschmutzungen effektiv vermieden werden.

Wir haben uns für das Fass einen neuen Fendt Vario 936 zugelegt, welchen wir für ein möglichst effizientes Zusammenspiel speziell ausgestattet haben. Um die Kraft möglichst bodenschonend und effizient auf die Erde zu bekommen, haben wir uns für eine integrierte Reifendruckregelanlage (VarioGrip) und spezielle Reifen von Michelin (AxioBib) entschieden. Des Weiteren haben wir den Traktor mit einem Parallelfahrsystem (VarioGuide) ausgestattet. Durch die Lenkung via GPS können wir exakt Anschluss fahren – Überlappungen werden auf ein Minimum reduziert.

Für eine effiziente und zugleich bodenschonende Ausbringung von flüssigen Wirtschaftsdüngern haben wir damit eine schlagkräftige Lösung für Sie im Angebot. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und freuen uns auf Ihre Anfragen.

Ihr Team der Ernst Martens KG

Rundballenernte 2014

KUHN Rundballenpresse Seit der letzten Saison sind wir im Besitz einer zweiten Rundballenpresse von KUHN. Wir setzen nun ausschließlich auf Presswickelkombinationen, da die Verbindung aus einer variablen Presse mit einem 3D Wickler bei den Einsätzen der letzten Jahren sehr überzeugen konnte. Die Vorzüge unserer Pressen wollen wir Ihnen hiermit gerne vorstellen.

Beide Pressen können durch die variable Presskammer Ballen mit einer Größe von 1,00 bis 1,60 m produzieren. Dadurch können wir auf ihre Anforderungen in den verschiedensten Pressgütern reagieren. Unsere Versuche haben gezeigt, dass sich mit einer variablen Presskammer deutlich höhere Ballengewichte produzieren lassen, da die Verdichtung direkt vom Kern an beginnt. Falls Ihr Heu oder Stroh noch nicht die perfekte Lagerfeuchte erreicht haben sollte, können wir auch Rundballen mit einem Weichkern pressen, damit die Ballen noch ausdünsten können. Bei der Produktion von Wickelballen aus Silage oder Heulage konnte die variable Presskammer unsere Praktiker durch sehr formstabile und hoch verdichtete Ballen überzeugen. Beide Pressen sind mit einem Schneidwerk ausgestattet, wodurch wir je nach Wunsch das Material auch schneiden können.

Wirklich besonders ist das 3D-Wickelsystem, welches unsere beiden Pressen auszeichnet. Wie im unterem Bild dargestellt, schwenken die beiden Folienvorstrecker nach einer Runde in die Horizontallage und durch die Drehung des Wickeltisches werden zunächst die Ballenkanten und die Mantelfläche eingewickelt. Dadurch werden die Wickelballen deutlich formstabiler und Lufteinschlüsse an der Mantelfläche werden vermieden, was den Silierprozess und die Lagerung verbessert. Zudem werden hervorstehende spitze Stängel an den Ballenkanten herumgedrückt und durchstechen somit nicht mehr die Folie. Abschließend schwenken die Folienvorstrecker wieder in die Vertikallage und beenden den Wickelprozess wie ein konventionelles System. Desweiteren haben wir beide Pressen mit der Option “Intelliwrap” ausgestattet, wodurch wir Ballen mit ungerader Anzahl an Folienlagen oder auch Ballen mit abweichender Standardgröße wickeln können. Durch das 3D-System und “Intelliwrap” wird die Folie deutlich besser auf dem Ballen verteilt – Ergebnis ist eine äußerst hohe Silagequalität.

KUHN 3D Wickler

Ebenfalls sehr nützlich ist der Wickler in der Stroh- oder Heuernte, denn hierbei wird der Wickler als Ballensammler genutzt und es werden immer zwei Ballen direkt hintereinander im Feld abgelegt. Dadurch lässt sich die Räumung des Feldes deutlich effizienter durchführen, denn Sie benötigen weniger Zeit und produzieren außerdem weniger Fahrspuren im Feld.

Egal welches Material oder welche Größe – ob Doppelablage, geschnitten oder gewickelt – wir haben die richtige “runde” Antwort auf Ihre Anfragen!

Ihr Team der Ernst Martens KG

 

Maisaussaat 2013

Die Aussaat hat mittlerweile begonnen und auch hier sind wir schlagkräftig vertreten. Unsere Maisdrillen kommen von der Firma Horsch, diese haben sich neben der hohen Ablagegenauigkeit auch durch ihr großes Fassungsvermögen (2800 l Düngerbehälter, 70 l Saatgutbehälter) im Einsatz bewährt. Dies bedeutet auch für Sie weniger Streß, denn die Nachfüllzeiten werden minimiert und die Hektarleistung deutlich gesteigert.

Um den aktuellen Trend der geringeren Reihenabständen gerecht zu werden, haben wir uns für eine weitere Horsch Maestro 12CC entschieden. Diese hat auf einer Arbeitsbreite von 6 m 12 Säaggregate und demzufolge einen Reihenabstand von 50 cm. Wir setzen aktuell eine Maschine mit 75 cm und drei mit 50 cm ein.

Der Trend zu geringeren Reihenabständen ist durch folgende Argumente nicht unbegründet:
• bessere Raumverteilung der Pflanzen bedeutet eine bessere Nährstoffausnutzung
  des Bodens

• die Fläche ist während des Wachstums schneller bedeckt, dies reduziert nicht nur
  den Unkrautdruck, sondern auch die Verdunstung

• geringere Pflanzenabstände heißt auch ein besserer Erosionsschutz

• Fahrgassen mit normaler Spurweite und Breitreifen werden möglich für eine
  Reduzierung der Bodenbelastung

Durch die Fahrgassen wird eine weitere Gabe von Wirtschaftsdüngern ohne große Umrüstmaßnahmen (Spurweite, Reifenbreite) einfach möglich. Dafür bieten wir Ihnen unsere Güllefässer mit 24 m Schleppschlauchgestänge an, um den Wirtschaftsdünger bodennah und genau in den Reihen zu verteilen. 

Besonders Mais kann organischen Dünger gut verwerten und hat durch die lange Vegetationsperiode einen hohen N-Bedarf. Eine vegetationsbegleitende Düngung mindert die N-Verlustgefahr und steigert so gleichzeitig die Effizienz des verwertbaren Stickstoffs. Im praktischen Einsatz hat sich eine Gabe vor der Aussaat und eine im 4-6 Blattstadium bewährt, so können Sie Ihre Wirtschaftsdünger über einen längeren Zeitraum wirkungsvoll einsetzen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen,

Ihr Team der Ernst Martens KG

Gülleausbringung 2013

Die Gülleausbringung startet nach dem langen Winter in die Saison 2013 und wir wollen Ihnen hiermit unsere Verfahren genauer vorstellen.

Bei unserer Ausbringtechnik setzen wir auf zwei Pumptankfässer der Firma Kaweco, diese haben sich durch ihre leistungsstarken Komponenten im harten Einsatz bewährt.

• 20 m³ Fassungsvermögen als guter Kompromiss zwischen Bodenbelastung und
  Ausbringleistung

• Großvolumige Bereifung um Ihren wertvollen Ackerboden zu schonen

• Tandemfahrwerk mit Lenkachse, dies bedeutet eine hohe Wendigkeit 
  und weniger Pflanzenbeschädigungen beim wenden

• Leistungsstarke Pumpen und Andocksysteme, um Befüll- und Ausbringzeiten
  gering zu halten

• Automatische Durchflussmengenregelung für eine exakte Längsverteilung

• Schleppschlauchgestänge der Firma Vogelsang mit wahlweise 18, 21 oder 24 m
  (exakte Querverteilung, keine Windanfälligkeit, weniger Pflanzenverschmutzung, 
  Bandablage verringert N-Verluste, weniger Emissionen, bessere Düngerverwertung)

Unsere Fässer erreichen durch die verwendeten Komponenten eine sehr hohe Genauigkeit bei der Quer- und Längsverteilung, so wird Ihr Wirtschaftsdünger stets gleichmäßig verteilt. Durch das Schleppschlauchgestänge lassen sich im direkten Vergleich zum Prallteller deutlich die N-Verluste mindern. Besonders bei Gärresten aus Biogasanlagen sollte man auf emissionsmindernde Ausbringtechnik setzen, denn durch die Gärrung hat sich der pH-Wert erhöht und lässt unteranderem Ammoniak mobiler werden.

Um die Ausbringleistung deutlich zu steigern, bieten wir Ihnen seit der letzten Saison ein absätziges Verfahren mit LKW-Zubringern an. Dieser Zubringer hat ein Fassungsvermögen von 30 m³ und eine leistungsstarke Pumpe von Vogelsang. Dieses Verfahren bietet Ihnen neben der Leistungssteigerung einige weitere Vorteile:

• Ausbringtechnik bleibt auf dem Feld: “Da, wo sie hingehört!”

• Straßenfahrt durch den LKW ist schneller und effizienter

• Es gelangt deutlich weniger Schmutz auf die Straßen

• Eine geringere Anwohnerbelästigung, denn die Akzeptanz bei einem LKW ist
  deutlich höher im Vergleich zum wuchtigen Traktor-Güllefass Gespann

Um ein kontinuierliches Fahren beider Fahrzeuge (Zubringer und Ausbringer) zu gewährleisten, haben wir uns für einen Güllecontainer als Zwischenlager entschieden. Dieser hat ein Fassungsvolumen von 65 m³ und kann so zwei LKW-Ladungen aufnehmen. Es sind unter guten Bedingungen Ausbringleistungen von 1.000 m³ am Tag möglich. Dadurch können Sie Ihren Wirtschaftsdünger schnell und effizient ausbringen und zwar genau dann, wenn die Pflanzen es brauchen.

Sollten wir Sie überzeugt haben, dann nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!
Ihr Team der Ernst Martens KG

Maisernte 2012

Der Mais reift dieses Jahr nur sehr langsam ab und lässt uns noch ein wenig warten. Vereinzelt wurde bereits angefangen, die Hauptsaison steht allerdings noch bevor.

Wir sind auch in diesem Jahr bestens auf die Maisernte vorbereitet. Unsere Häcksler, Abfahr- und Walzgespanne stehen bereit, um ihren Mais zu ernten.

Im Vorfeld wurde unser gesamtes Team bei einer Vorbesprechung eingewiesen. Hierbei wurden Themen über den Ablauf der Ernte und auch Sicherheitsaspekte erläutert, um für eine möglichst reibungslose Ernte zu sorgen. In den letzten Jahren haben die Maistransporte durch die angestrebte Energiewende stark zugenommen, dies sorgte teils für Konflikte. Unseren Fahrern ist bewusst, welche Verantwortung sie tragen und wir tun unser bestes, die Erntelogistik sicher und rücksichtsvoll zu gestalten.

Das Team der Ernst Martens KG wünscht eine erfolgreiche Maisernte 2012!

http://www.lu-martens.de/dienstleistungen/maisernte/

Sommer 2012

Die lange Regenperiode scheint vorbei zu sein und der Sommer kehrt zurück!

Die Ernst Martens KG ist derzeit täglich mit beiden Mähdreschern für Sie im Einsatz.

Sollte es mit der Abfuhr-Logistik mal etwas eng werden, unterstützen wir Sie auch hier gerne. Wie auf dem oberen Bild zu sehen, haben wir ein schlagkräftiges Gespann zur Verfügung, um Ihr wertvolles Getreide schnell und trocken vom Feld zu bekommen.

Nicht nur das Korn will geerntet werden, oft soll auch das Stroh vom Feld und hier hat die Ernst Martens KG eine “runde” Lösung! Unsere leistungsstarken und variablen Rundballenpressen (Ballengröße bis zu 1,70 m) räumen die Felder im Handumdrehen mit perfekt geformten und verdichteten Ballen, auf Wunsch sogar geschnitten.

Wir sind zudem in der Lage, Ballen doppelt abzulegen – das spart für die spätere Feldräumung wertvolle Zeit. Kommt es doch gerade in dieser arbeitsintensiven Zeit, in der Ernte und Vorbereitungen für die anstehende Rapsaussaat parallel laufen, auf jede Minute an.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.